BME/IHK-Region Bodensee-Oberschwaben


07.01.2016

Zum Jahresende ein Volltreffer!

Neustart in der Wirtschaft: Ab jetzt zählt der Mensch

Der US-Amerikaner Patrick D. Cowden sprach bei der
Jahresabschluss-Kooperationsveranstaltung von der Industrie- und Handelskammer und
dem regionalen Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik über
dringend notwendige Änderungen in der Unternehmenskultur

Weingarten
Die Wirtschaft ist für den Menschen da, nicht der
Mensch für die Wirtschaft. Dennoch beherrschen Kennzahlen, Controlling oder
Renditeorientierung den modernen unternehmerischen Alltag. Geschäftsbeziehungen
werden immer nüchterner und kühler.
Damit muss nach Ansicht von Patrick D. Cowden endlich Schluss sein. Der
US-Amerikaner und Gründer der Beyond Leadership sprach bei der
Jahresabschluss-Kooperationsveranstaltung von Industrie- und Handelskammer
Bodensee-Oberschwaben (IHK) und dem regionalen Bundesverband
Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) in Weingarten vor rund 150
Gästen. Mit Empathie und Überzeugungskraft nahm er sie mit auf den Weg in eine
Arbeitswelt und Unternehmenskultur, in denen der Mensch im Mittelpunkt steht.

Dieses Thema gewinne gerade auch bei der jüngeren
Generation immer mehr an Bedeutung, sagte Paul Hofmann, Vorstandsmitglied des
regionalen BME Bodensee-Oberschwaben, in seiner Begrüßung. Gemeinsam mit der
IHK habe man sich daher entschieden, Cowden als Referenten für die
Jahresabschlussveranstaltung einzuladen. Hofmann lobte die gute und engagierte
Zusammenarbeit zwischen BME und IHK. Man 
wolle diese Gemeinschaft nicht nur erhalten, sondern auch weiter
beleben, kündigte Boris Selimovic vom IHK-Geschäftsbereich Weiterbildung an. Das
große Interesse an der Veranstaltung mit Cowden zeige, dass es viele gemeinsame
Themen gebe.

Patrick D. Cowden war mehr als 25 Jahre in Führungspositionen
internationaler Konzerne tätig. Die momentane Führungs- und Unternehmenskultur
müsse sich ändern, ist er überzeugt. Der Weg zu nachhaltigem Erfolg liege für
Unternehmen und Organisationen in einer neuen Beziehungsqualität. Beyond
Leadership verstehe sich als Kraft eines neuen Miteinanders. „Sie ist der
innovative Ansatz, durch den sich Menschen auf höchstem Niveau verbinden, um
gemeinsam mehr zu erreichen als jemals zuvor – und sie ist der Neustart in eine
menschenwürdige Zeit.“ Mit Vertrauen, Respekt und Wertschätzung gelinge es, den
unternehmerischen Erfolg zu steigern, so Cowden. „Selbstständig denkende und
agierende Mitarbeiter sowie steigende Profite schließen sich nicht aus.“ Jeder
Einzelne zähle, und je individueller oder auch unangepasster ein Mitarbeiter
sei, umso größer sei sein Potenzial, ein Team zu bereichern. „Stellen Sie bei
betrieblichen Anweisungen auch mal die Frage: Warum denn das?“, appellierte er
an die Zuhörer. Das bringe neue Ideen und Ansichten sowie Kreativität und
Innovation ins Spiel.

Wirtschaft dürfe nur so
verstanden werden, dass in jeglichem wirtschaftlichen Kontext immer der Mensch
stattfinde, so Cowden weiter. Der Mensch bilde Basis und Grundvoraussetzung für
Qualität und Erfolg. Es liege in der Verantwortung der betrieblichen Führung,
diese Qualität zu realisieren. „Nur mit dem Mensch als Fundament erreichen wir
Qualität und Umsatz.“ Für diese neue Kultur des Miteinanders brauche es Raum
und Zeit für persönliche Begegnungen, betonte Cowden und ermunterte seine
Zuhörer, sich in Zweiergruppen jeweils zwei Minuten gegenseitig aufmerksam
zuzuhören und sich danach jeweils eine Minute lang „ein dankbares, positives,
wertschätzendes Feedback“ zu geben. „Zuzuhören, ohne den Gesprächspartner zu
unterbrechen, ihm die Chance zu geben, sich mitzuteilen ist Qualität“, so
Cowden. Denn nur in der Gemeinsamkeit liege die Kraft für Innovation und unternehmerischen
Erfolg.

Quelle: Medieninformation Nr. 179/15 der IHK Bodensee-Oberschwaben, Nina Gerstenkorn

Fotos: IHK/Derek Schuh

 


Bildergalerie

15.12.2015

Neustart! Patrick D. Cowden

Neustart in der Wirtschaft: Ab jetzt zählt der Mensch


Weiterempfehlen