BME/IHK-Region Bodensee-Oberschwaben

Innovationen, die sich rechnen“ ist das Motto der ZF.

Innovationen sichern Wettbewerbsfähigkeit und gewinnen gerade hinsichtlich der kürzer werdenden Wirtschaftszyklen immer mehr an Bedeutung. Aufgrund des stetig wachsenden Fremdwertschöpfungsanteils spielen die Lieferanten dabei eine wesentliche Rolle. Gerade deren Ideen helfen auch ZF das künftige Wachstum zu stemmen und den technischen Fortschritt zu sichern.
ZF will daher Zulieferer in den Produktentstehungsprozess mit einbeziehen, Kräfte bündeln und so miteinander die Zukunft gestalten. Das Ziel ist es mit den Lieferanten Innovationen zu erfassen und in einer Lieferanten- Innovations- Roadmap sichtbar zu machen. Hierbei interessieren vor allem die künftigen Produkt- aber auch Prozessinnovationen, ganz gleich ob es sich hierbei um erste Ideen oder um Neuheiten mit bereits geplanten SOP handelt.
Durch diese Gestaltung des Ideen– und Innovationskanals schafft ZF Transparenz und eine zielgerichtete Vermittlung der Ideen an die relevanten Stellen im Unternehmen.
Michaela Schönhoff zeigt im Rahmen der Veranstaltung des regionalen BME-Arbeitskreises wie diese wichtigen Erkenntnisse in die Praxis übernommen werden können.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

  • 17:30 Uhr: Begrüßung
    Volkher Lins, Vorstandsmitglied des regionalen Bundesverbands für Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e. V.

  • 17:45 Uhr: Vortrag
    „Innovationen die sich rechnen – Einbindung der Lieferanten in den Entwicklungs-/Innovationsprozess“

    - Induction ZF
    - Induction ZF Materials Management und Supplier Innovations
    - Supplier Innovation Process at ZF
    - Profile Supplier Innovation Purchasing
    - Concepts at ZF Supplier Innovations and their results
    - Innovation Workshops and their highlights
    - Supplier Innovation Roadmaps at ZF
    - Conclusion

    Michaela Schönhoff

  • ca. 19:00 Uhr: Ausklang mit Imbiss

Informationen

Downloads

Weiterempfehlen